Informationen zum Datenschutz

Die Nutzung dieser Website ist mit der Verarbeitung von personenbezogenen Daten verbunden. Damit diese Verarbeitungen für Sie nachvollziehbar sind, möchten wir Ihnen mit den folgenden Informationen einen Überblick zu diesen Verarbeitungen verschaffen. Um eine faire Verarbeitung zu gewährleisten, möchten wir Sie außerdem über Ihre Rechte nach der Europäischen Daten-schutz-Grundverordnung (DSGVO) und dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) informieren.

Verantwortlich für die Datenverarbeitung ist die dpa dpa-infocom GmbH Mittelweg 38, 20148 Hamburg (nachfolgend auch als „wir“ oder „uns“ bezeichnet).

Inhaltsverzeichnis

  1. Allgemeine Angaben
    1. Kontakt
    2. Allgemeine Angaben zur Datenverarbeitung
    3. Dauer der Speicherung
    4. Technische Dienstleister
  2. Verarbeitung von Server-Log-Files
  3. Nachrichten
  4. Cookies
  5. Faktencheck per WhatsApp (Chatbot)
  6. Weitergabe Ihrer Daten
  7. Ihre Rechte
  8. Datenverarbeitung bei Ausübung Ihrer Rechte
  9. Datenschutzbeauftragter

1. Allgemeine Angaben

a. Kontakt

Wenn Sie Fragen oder Anregungen zu diesen Informationen haben oder sich wegen der Geltendmachung Ihrer Rechte an uns wenden möchten, richten Sie Ihre Anfrage bitte an:

dpa-infocom GmbH
Mittelweg 38, 20148 Hamburg
Telefon: 040 4113-31000
E-Mail: service@dpa-info.com

b. Allgemeine Angaben zur Datenverarbeitung

Der datenschutzrechtliche Begriff „personenbezogene Daten“ bezeichnet alle Informationen, die sich auf einen bestimmten oder bestimmbaren Menschen beziehen. Auch die IP-Adresse kann so ein personenbezogenes Datum sein. Eine IP-Adresse wird jedem mit dem Internet verbundenen Gerät durch den Internetprovider zugewiesen, damit es Informationen senden und empfangen kann.

Wir verarbeiten personenbezogene Daten unter Beachtung der einschlägigen Datenschutzvorschriften, insbesondere der DSGVO und des BDSG. Eine Datenverarbeitung durch uns findet nur auf der Grundlage einer gesetzlichen Erlaubnis statt. Wir verarbeiten personenbezogene Daten nur mit Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO), zur Erfüllung eines Vertrags, dessen Vertragspartei Sie sind, oder auf Ihre Anfrage zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen (Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO), zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung (Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO) oder wenn die Verarbeitung zu Wahrung unser berechtigten Interessen oder den berechtigten Interessen eines Dritten erforderlich ist, sofern nicht Ihre Interessen oder Grundrechte und Grundfreiheiten, die den Schutz personenbezogener Daten erfordern, überwiegen (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO)

c. Dauer der Speicherung

Wir speichern personenbezogene Daten nur solange, wie es zur Erreichung des Verarbeitungszwecks oder für die Erfüllung unserer vertraglichen oder gesetzlichen Pflichten erforderlich ist. Solche gesetzlichen Aufbewahrungspflichten können sich insbesondere aus handels- oder steuerrechtlichen Vorschriften ergeben. In diesem Fall werden wir Ihre personenbezogenen Daten in der Verarbeitung einschränken bzw. nicht mehr für andere Zwecke verarbeiten.

d. Technische Dienstleister

Sofern sich aus den folgenden Hinweisen nichts anderes ergibt, erfolgt die Verarbeitung der Daten auf den Servern technischer Dienstleister, die hierzu durch uns beauftragt wurden. Diese Dienstleister verarbeiten die Daten nur nach ausdrücklicher Weisung und sind zur Gewährleistung von hinreichenden technischen und organisatorischen Maßnahmen zum Datenschutz verpflichtet. Mithin werden unsere Dienstleister als sogenannte Auftragsverarbeiter im Sinne des Art. 28 DSGVO für uns tätig.

Konkret haben wir die Amazon Web Services EMEA SARL, 38 Avenue John F. Kennedy, L-1855 Luxembourg („AWS“) mit dem Hosting dieser Website beauftragt.

2. Verarbeitung von Server-Log-Files

Beim Aufruf der Website werden automatisiert allgemeine Informationen gespeichert, die Ihr Browser an unseren Server übermittelt. Hierzu zählen standardmäßig: Browsertyp/ -version, verwendetes Betriebssystem, aufgerufene Seite, die zuvor besuchte Seite (Referrer URL), IP-Adresse, Datum und Uhrzeit der Serveranfrage und HTTP-Statuscode. Wir verarbeiten diese Daten zur Wahrung unserer berechtigten Interessen an der Sicherheit unserer Website und zur technischen Verwaltung, Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Wenn keine Anhaltspunkte für ein missbräuchliches Verhalten vorliegen, löschen wir diese Informationen nach spätestens nach 14 Tagen.

3. Nachrichten

Wenn Sie uns eine Nachricht zukommen lassen (z. B. per E-Mail), verarbeiten wir die von Ihnen zur Verfügung gestellten Informationen zur Bearbeitung Ihrer Anfrage. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist insoweit Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.

4. Cookies

Auf unserer Website kommen keine Cookies zum Einsatz.

5. Faktencheck per WhatsApp (Chatbot)

Um unseren Service Faktencheck nutzen zu können, benötigen Sie ein Konto beim Messenger-Anbieter WhatsApp. Für Nutzer im Europäischen Wirtschaftsraum und dem Vereinigten Königreich wird WhatsApp von der WhatsApp Ireland Limited, 4 Grand Canal Quay, Dublin 2, D02 KH28, Irland, betrieben. Für alle anderen Nutzer von der WhatsApp, Inc., 1601 Willow Road, Menlo Park, California 94025, USA ( zusammen „WhatsApp“). Weitere Informationen dazu, wie WhatsApp Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet, finden Sie in der Datenschutzrichtlinie von WhatsApp unter https://www.whatsapp.com/legal/privacy-policy-eea?lang=de. Diese sowie weitere Informationen können Sie auch in Ihrem WhatsApp-Account im Hilfe-Bereich unter „Einstellungen“ jederzeit abrufen.

Wenn Sie unseren Service Faktencheck nutzen, erheben wir

  • Ihren gewählten Profilnamen,
  • Ihre Mobilfunknummer,
  • die von Ihnen in Ihrer Anfrage und im Chatverlauf angegebenen Informationen sowie
  • Zeitpunkt und Datum Ihrer Anfrage und weiterer im Chatverlauf gesendeter Nachrichten.

Sofern Sie dies in Ihrem WhatsApp-Profil angegeben haben, sind für uns außerdem

  • Ihr Profilbild und
  • Ihre Profilinformation

sichtbar.

Wir verarbeiten die vorgenannten Daten, um Ihre Anfrage entgegenzunehmen und zu bearbeiten, insbesondere um zu prüfen, ob zu Ihrer Anfrage bereits ein Faktencheck vorhanden ist und um Ihnen sodann einen Link zu diesem Faktencheck zur Verfügung zu stellen.

Rechtsgrundlage der Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Wir haben ein berechtigtes Interesse, die von Ihnen initiierte Anfrage entgegenzunehmen und entsprechen zu bearbeiten.

Sie sind weder vertraglich noch gesetzlich zur Bereitstellung Ihrer personenbezogenen Daten verpflichtet, noch ist die Bereitstellung für einen Vertragsschluss notwendig. Jedoch ist die Bereitstellung Ihrer Daten erforderlich, damit wir Ihre Anfrage entgegennehmen und bearbeiten können. Wenn Sie uns Ihre personenbezogenen Daten nicht bereitstellen, können wir ihre Anfrage weder tatsächlich noch technisch entgegennehmen und bearbeiten.

Wir löschen Ihre Daten, wenn wir Ihre Anfrage abschließend bearbeitet haben, in der Regel spätestens nach 180 Tagen. Sollten besondere Umstände dazu führen, dass ein Abschluss des Vorgangs nach 180 Tagen nicht möglich ist, kann eine Löschung im Einzelfall auch später erfolgen. Eine weitergehende Speicherung erfolgt nur, wenn dies bei konkreten Hinweisen auf Straftaten zur Strafverfolgung, Gefahrenabwehr oder Rechtsverfolgung erforderlich ist. Die Daten werden nach Aufklärung des jeweiligen Sachverhalts bzw. nach endgültigem Abschluss des Sachverhalts gelöscht. In diesem Fall beruht die Verarbeitung auf Grundlage unserer vorgenannten berechtigten Interessen, Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

Sie können der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten jederzeit widersprechen indem Sie sich an die unter Ziff. 1 a. genannten Kontaktdaten wenden oder Ihren Widerspruch per WhatsApp-Nachricht an die Nummer des Faktenchecks richten.

Für die Bereitstellung des Faktenchecks nutzen wir unseren Auftragsverarbeiter (vgl. Art. 4 Nr. 8, 28 DSGVO) MessengerPeople GmbH (MP), Herzog-Heinrich-Str. 9, 80336 München. MP verarbeitet Ihre personenbezogenen Daten für uns im Auftrag und nach unseren Weisungen.

6. Weitergabe Ihrer Daten

Soweit in dieser Datenschutzinformation nicht anders angegeben, findet eine Weitergabe Ihrer Daten über die beschriebenen Fälle nur im folgenden Umfang statt:

Wenn es zur Aufklärung einer rechtswidrigen Nutzung unserer Website oder Dienste oder für die Rechtsverfolgung erforderlich ist, werden personenbezogene Daten an die Strafverfolgungsbehörden und externe Berater, z.B. Anwälte, sowie gegebenenfalls an geschädigte Dritte weitergeleitet. Dies geschieht jedoch nur dann, wenn konkrete Anhaltspunkte für ein gesetzwidriges beziehungsweise missbräuchliches Verhalten vorliegen. Eine Weitergabe kann auch dann stattfinden, wenn dies der Durchsetzung von Ansprüchen dient. Wir sind zudem gesetzlich verpflichtet, auf Anfrage bestimmten öffentlichen Stellen Auskunft zu erteilen. Dies sind Strafverfolgungsbehörden, Behörden, die bußgeldbewährte Ordnungswidrigkeiten verfolgen und die Finanzbehörden.

Darüber hinaus kann es auch zu einer Weitergabe Ihrer personenbezogenen kommen, wenn wir anderweitigen Ansprüchen Dritter ausgesetzt sind, die ggf. eine Auskunft über Ihre Daten miteinschließen. Dies können insbesondere Ansprüche Betroffener im Rahmen der Wahrnehmung Ihrer Rechte gemäß Kapitel III DSGVO sein.

Die Weitergabe dieser Daten erfolgt auf Grundlage unseres berechtigten Interesses an der Bekämpfung von Missbrauch, der Verfolgung von Straftaten und der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Ansprüchen, Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO bzw. auf Grundlage einer gesetzlichen Verpflichtung nach Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO.

7. Ihre Rechte

Als betroffene Person stehen Ihnen die nachfolgend dargestellten Rechte zu. Zur Geltendmachung dieser Rechte können Sie sich an eine der oben genannten Kontaktadressen wenden.

  • Sie haben nach Maßgabe des Art. 15 DSGVO und § 34 BDSG das Recht, Auskunft über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns zu verlangen.
  • Sie haben nach Maßgabe des Art. 16 DSGVO das Recht, von uns die Berichtigung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen.
  • Sie haben nach Maßgabe des Art. 17 DSGVO und § 35 BDSG das Recht, von uns die Löschung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen.
  • Sie haben nach Maßgabe des Art. 18 DSGVO das Recht, die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einschränken zu lassen.
  • Sie haben nach Maßgabe des Art. 20 DSGVO das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten.
  • Sie haben nach Maßgabe des Art. 21 DSGVO das Recht, gegen jede Verarbeitung, die auf der Rechtsgrundlage der Art. 6 Abs. 1 lit. e oder f DSGVO beruht, Widerspruch einzulegen.
  • Sie können eine erteilte Einwilligung nach Maßgabe des Art. 7 Abs. 3 DSGVO widerrufen. Durch einen solchen Widerruf wird die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung, die bis zum Widerruf aufgrund der Einwilligung erfolgt ist, nicht berührt.
  • Sie haben nach Maßgabe des Art. 77 DSGVO das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde.

8. Datenverarbeitung bei Ausübung Ihrer Rechte

Schließlich weisen wir darauf hin, dass die bei Ausübung Ihrer Rechte von Ihnen übermittelten personenbezogenen Daten zum Zweck der Umsetzung dieser Rechte verarbeitetet werden und um den Nachweis hierüber erbringen zu können, Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO.

9. Datenschutzbeauftragter

Sie erreichen unseren Datenschutzbeauftragten unter folgenden Kontaktdaten:

datenschutz@dpa.com
dpa-infocom GmbH
Datenschutzbeauftragter
Postfach 13 02 82
20102 Hamburg